Eingereichte Ideen

Kurzbeschreibung

FABERPLACE.COM – WO SICH UNTERNEHMEN TREFFEN!

Der Austausch von Arbeitskräften, Fähigkeiten, Maschinen und Geräten steht im Mittelpunkt von faberplace.com. Bei dieser Plattform trifft das Angebot auf die Nachfrage. Der Service von faberpalce.com ist bis dato im Internet eine einzigartige Lösung für Handwerker und KMUs.

Die Plattform erlaubt es den KMUs, schnell und unkompliziert untereinander in Verbindung zu treten und Mitarbeiter, Maschinen, Fähigkeiten (Skills) oder Kapazitäten.

Unternehmen vernetzen sich und tauschen Ihre Mitarbeiter, Maschinen, Werkzeuge, etc. untereinander – im Auftragsverhältnis – aus, um Spitzen oder Nachfrageschwankungen auszugleichen, besser auszulasten oder einfach um besondere Fähigkeiten anzubieten.

 

Projektbeschrieb

faberplace.com (faber - lateinisch: Handwerker, Künstler, Arbeiter, Pionier; place - englisch - Platz, Ort, Platzierung) bedeutet “Platz für Handwerker” oder “Handwerker-Platz” und steht für die Plattform, wo Handwerker und KMUs einander ‘treffen’ können. Ein Ort, auf dem sie ihr Angebot und/oder ihre Nachfrage anderen KMUs und Unternehmen zugänglich machen.

FABERPLACE.COM WIRD DIE FÜHRENDE UND EFFIZIENTESTE INTERNET-PLATTFORM FÜR KMUS SEIN.

 faberplace.com spricht dabei alle Handwerks-Betriebe verschiedener Branchen an, die
  • Auftragsschwankungen abfangen müssen
  • Fehlende Ressourcen oder Fähigkeiten (Skills) haben
  • Maschinen und Anlagen optimierter auslasten wollen
  • Personal oder Maschinen für ein grösseres Projekt in ihrem Tätigkeitsgebiet benötigen
 Die Gründer sehen deshalb faberplace.com als DIE Ressourcen-Optimierungs- Plattform. Sie folgt einem neuen Paradigma, welches in den letzten Jahren zu beobachten ist, der ‘Share Economy’. Was man hat, bietet man zum Teilen an. Was man nicht hat, borgt man sich aus.Das wird auch, über kurz oder lang, mit Mitarbeitern, Maschinen etc. funktionieren. Der Begriff Share Economy wurde von Harvard-Ökonom Martin Weitzman geprägt und besagt im Kern, dass sich der Wohlstand für alle erhöht, je mehr unter allen Marktteilnehmern geteilt wird. Dies sollte auch für unsere Schweizer KMUs und Unternehmer nutzbar werden. Die Plattform besitzt einen grossen gesellschaftlichen Nutzen und ist auf die Interessen von KMUs resp. Unternehmern zugeschnitten. Mittelfristig wird faberplace.com bei den Verbänden, in Gemeinden, Kantonen und dem Staat auf grosses Interesse und Unterstützung stossen.Bei faberplace.com handelt es sich nicht um eine klassische, direkte Vermittlung (vgl. Jobplattformen, Auktionen etc.) sondern um eine Plattform, welche Angebot und Nachfrage darstellt. Das eigentliche Geschäft wird unter den Teilnehmern direkt ausgehandelt und abgeschlossen. Dabei entsteht auf der Plattform kein Personalverleih, welcher besonderen nationalen Gesetzen unterliegt.


Teammitglieder

  • Martin Frischknecht| Pekka Brander| Stefan Nussbaum

  • Ideengeber

  • Martin Frischknecht

  • Möchten Sie bei dieser Idee mitmachen, dann schreiben Sie dem Ideengeber:
  • E-Mail

  • 7 Antworten