Eingereichte Ideen

Kurzbeschreibung


Jugendurlaub kann für unentgeltlich ausgeführte leitende, betreuende oder beratende Tätigkeiten in der ausserschulischen Jugendarbeit und für die dafür notwendigen Aus- und Weiterbildungen bewilligt werden. Ab dem 30. Altersjahr stehen den gut ausgebildeten J&S Leiter/innen oder Experten/innen gemäss Gesetz kein Urlaub mehr zur Verfügung. Das über die Jahre aufgebaute Wissen geht verloren, da kein Anreiz mehr besteht sich in Fronarbeit zu betätigen. Deshalb braucht es hier neue Lösungen.

Unternehmen könnten einspringen und ihren Mitarbeitenden, die Freiwilligenarbeit leisten, freie Zeit zur Verfügung stellen. Zum Beispiel Brückentage, damit sie als Begleiter in Lager mitgehen können.

Projektbeschrieb


Weshalb sollen Unternehmen ihre Mitarbeitenden unterstützen?

Die Motivation und das Engagement des Arbeitnehmers werden gefördert. Jugendliche werden motiviert sich in einem sinnvollen Umfeld zu betätigen. Auf dieser Grundlage werden sie in die richtigen Bahnen geleitet. Wirtschaftlich gesehen profitieren alle davon, wenn unsere Jugend gesund und ausgeglichen ihren Lebensalltag bestreiten.

Langfristiges Projektziel

Zielführend wäre eine Initiative zur Verbesserung der Arbeitsverhältnisse für Jugendurlaub im Alter 30+. Der Bund könnte die Alters-Limite für Jugendurlaub erhöhen, um Anreize zu schaffen, vermehrte Vereinstätigkeit zu fördern.




Ideengeber

  • Thomas Achermann

  • 0 Antworten