Eingereichte Ideen

Kurzbeschreibung


Man reist als Tourist in andere Länder, erlebt unterschiedliche Kulturen, probiert neue Speisen, testet in der Freizeit Sportarten, entdeckt Hobbies, lernt neue Sprachen, trifft unbekannte Menschen… nur im Beruflichen scheint man sich immer im gleichen Feld zu bewegen.

Mal ehrlich: Wie gut kennst du andere Berufsgruppen? Selbst der Arbeitsalltag von Freunden ist einem oft unbekannt. Möglicherweise hat man ein Bild im Kopf, was der Beruf ungefähr beinhaltet – doch mit welchen Herausforderungen und Tätigkeiten sich die Person wirklich beschäftigt, weiss man nicht.

‘Seitenwechsel’ soll dies ändern und ermöglicht einen Arbeitsplatztausch auf einfache Art und Weise.

Projektbeschrieb


Wenn es um die Berufswahl geht, erhältst du als Jugendlicher die Möglichkeit, mithilfe eines Schnuppertages den Alltag einer bestimmten Berufsgruppe zu erleben. Hast du dich entschieden, wars das. Im späteren Leben ist das "Schnuppern" zumindest nicht mehr in dieser Form möglich. Eigentlich schade. Das Projekt 'Seitenwechsel' bietet Interessierten das Einnehmen einer neuen Perspektive, was für alle Beteiligten zu wertvollen und bereichernden Erfahrungen führen kann. Was ist der Gewinn vom Seitenwechsel?
  • Horizonterweiterung
  • Verständnis
  • Einblick und Kennenlernen von neuem Umfeld
  • Inspiration und Denkanstösse für die eigene Lebens- und Berufswelt
  • Befreiung aus Blickverengung
  • Zusammenhänge, Vor- und Nachteile erkennen
  • Anerkennung und Respekt vor anderen Tätigkeiten, Berufsgruppen
  • Erkenntnisgewinn, woraus Optimierungen von Abläufen und Zusammenarbeit resultieren
Für wen ist Seitenwechsel geeignet? Grundsätzlich für sämtliche Arbeitnehmer/Arbeitgeber, die offen sind, Neues kennenzulernen und den eigenen Horizont zu erweitern. Mögliche Formen von einem Seitenwechsel: Jobtausch (innerhalb der eigenen Berufsgruppe, anderes Unternehmen) Zwei Mitarbeiter von verschiedenen Unternehmen tauschen ihren Arbeitsplatz Jobtourist (andere Berufsgruppe, anderes Unternehmen) Jedermann kann sich melden, um ein neues Berufsfeld und Betrieb kennenzulernen. Dies kann zb. in einer Neuorientierung behilflich sein. Jobwechsel (andere Berufsgruppe, innerhalb des eigenen Unternehmen) Zwei Mitarbeiter vom selben Betrieb jedoch unterschiedlicher Berufsgruppe oder Aufgabengebiet wechseln ihren Arbeitsplatz. Dadurch kann der Betrieb von einer anderen Seite kennengelernt werden, was zu mehr Verständnis für Arbeitskollegen führt. Dies wiederum verbessert die Zusammenarbeit und Prozesse können optimiert werden. Sozusagen ein Brückenschlag zwischen zwei Welten. Mit Seitenwechsel wird der Mitarbeiter darin gefördert, öfters aus der Komfortzone auszutreten und sich in ein ungewohntes Umfeld zu begeben. Um eine möglichst hohe Nachhaltigkeit zu erreichen, werden im Nachgang die neuen Erkenntnisse anhand von Arbeitspapieren zusammengefasst. „Die Welt mit anderen Augen sehen … eine andere Brille aufsetzen … einen anderen Hut aufziehen … einmal neben sich treten … drehen und sehen, was sich hinter und vor einem abspielt.“



Ideengeber

  • Franziska Ulmann